Jugend

Das Fronleichnamswochenende 2017 startete traditionell mit der RTF in Herbern.

Mit 1189 Teilnehmer/innen eine sehr gut besuchte Veranstaltung und mit 33 Fahrer/innen gewann der RSC haushoch die Vereinswertung. Matti und Luis Blaha nahmen die Auszeichnung stellvertretend für den Verein gerne in Empfang. Sascha freute sich über den Espresso auf der 150km Etappe in Herbern – das nennt man Service.

Die Radtouristiker/innnen des RSC Werne stellten auch bei der RTF beim TUS Westfalia Sölder eine grosse Mannschaft auf, so dass es hier den Pokal für den 2. Platz in der Mannschaftswertung gab – Hätten sich ALLE eingetragen, Sternfahrer, Quereinsteiger eingeschlossen – hätte es sicherlich auch für den 1. Platz gereicht.

Fronleichnam (2)

 

RTFler Extrem waren dann auf der Vätternrundan in Schweden aktive – Stefan Rühl und Jürgen Hune suchten die Herausforderung bei der Vätternrundfahrt

Gemeinsam mit weiteren ca. 20.000 Radfahrer/innen sollte der Vätternsees in Schweden mit einer Strecke von 300 km umrundet werden. Die beiden starteten am Freitagabend um viertel vor neun und fuhren die Nacht durch bis zum nächsten Morgen – mit einer reinen Fahrtzeit von 9 Stunden und 3 Minuten – ein sehr guter 31 km/h-Schnitt – Respekt!

Auf den Fotos kann man kaum vorher – nachher unterscheiden – wenn man von den Medaillen absieht.

Vätternrundfahrt

 

Und nicht zuletzt konnten die Rennradler ein erfolgreiches Wochenende verzeichnen:

Am Donnerstag gab es zunächt die Westfalenmeisterschaft der 3 Bezirke – Westfalen-Mitte, Ost-Westfalen-Lippe und Nord-Westfalen -  zu absolvieren. Und am Sonntag ging es dann noch Rund um den Gaskessel in Bocholt.

Hier die Ergebnistabelle für die Rennfahrer des RSC:

 

RundumBocholt2017

Westfalenmeisterschaft2017

 

 

 

 

 

Die Woche startete mit dem Pfingstmontag und einem Mannschaftssieg bei der RTF in Dülmen – mit 22 Starter/innen belegte der RSC WErne den 1. Platz. Wenn die fünf Sternfahrer/innen noch mit gewertet worden wären, …

Das Wetter war wunderschön, die Strecke durch die Baumberge – insbesondere die Mauer von Schapdetten – kostete einige Körner, aber es hat allen Spaß gemacht.

Dülmen2017

Am Samstag ging es dann weiter beim STadtlauf – Mitglieder des RSC Werne stellten hier das Zielfahrzeug und das Besenfahrzeug. Dank der Beteiligung der jungen RSCler konnte hier eine bunte Mannschaft die Läufer auf den verschiedeme Streckenlängen begleiten. Aufpassen muss man dabei insbesondere beim 5 und beim 10 KM-Lauf, wenn das Führungsrad einmal für die Männerklasse und dann das Führungsrad für die Frauenklasse gestellt werden mußte. Auch bei möglichen Überrundungen mussten die jungen Fahrer aufpassen. Wie man auf den Fotos sieht, hat es aber allen Spaß gemacht. Auch hier spielte das Wetter vorbildlich mit!

Stadtlauf2017

Und nicht zuletzt haben die jungen Rennradler auf den REnnstrecken in der letzten Woche einige Plätze gut gemacht.

Vor einer Woche am Pfingstsamstag schaffte Fabian Peplau es nur ganz knapp nicht aufs Treppchen und musste sich beim Volksbank Giro Cologne Classic beim Zeitfahren auf den 4. Platz verweisen lassen – um 3 Sekunden!!

Am Sonntag den 11.06.2017 fuhr Fabian Peplau dann bei der Landesverbandsmeisterschaft NRW in Bielefeld in der U13 auf den 3. Platz.

Und auch Hannes Wulfert konnte bei den Landesverbandsmeisterschaften in Bielefeld einen 2. Platz herausfahren. Bei einem tollen SPrint fehlten ihm hier nur einige ZEntimeter zum Sieg. Trotzdem auch zum 2. Platz einen herzlichen Glückwunsch.

Auf der Bühne wurden Hannes und Fabian dann auch von der Alpecin-Fee beglückwunscht und können jetzt mit Alpecin-Shampoo schon erste Maßnahmen gegen die Gefahr einer Glatze ergreifen!

Rennen2017_24

 

 

Der April stand beim RSC Werne unter dem Motto MTB Fun.

Zunächst ging es für Finn und Ben zur Scott Bike Trophy nach Dortmund.

Ein Parcours mit Rampen und Schikanen war in der Innenstadt aufgebaut worden und auf dieser Strecke konnte man gegen sich selbst und andere Teilnehmer starten.

In der ersten Woche der Osterferien machten sich dann 5 Jungs des RSC auf nach Winterberg. Der ASC 09 Dortmund organisierte ein Trainingscamp im Bikepark Winterberg und eine Gruppe von insgesamt 20 Kids konnte sich dann auf den Trails und den Runden im Bikepark tummeln. Jeder konnte beim Downhillfahren oder auf den Rampen an seine Grenzen stoßen oder überwinden und sein Können erweitern. Das Liftfahren mit Bike war dabei schon ein Highlight.

Alles in der Luft! Aber heile wieder runter! Skilift mal anders!

Am 13.03.2017 findet unsere diesjährige Jugendversammlung um 18:30 Uhr in der Horster Straße 102 in Werne statt. Teilnehmen können alle Jugendlichen bis zum Alter von 27 Jahren. Genauere Informationen folgen in Kürze per Mail.

Am 22.1.2017 machten sich 3 Jungfahrer auf, um zum ersten Mal MTB-Rennluft zu schnuppern. Der RC Bocholt bot MTB Rennen für Hobby- und Lizenzfahrer an. Emil, Oskar und Justus probierten sich hier und mussten dabei auch gegen erfahrenere Starter antreten. So fängt man an:

Bocholt1 Bocholt2

Am letzten Augustwochenende war es endlich soweit:

Der erste Mountainbike-Technikkurs für Kinder und Jugendliche startete am Samstag bei strahlendem Sonnenschein vom Treffpunkt an der Katze (VEW lokal) in Werne.

IMG_20160827_100334832

16 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 16 Jahre hatten sich zu dem Kurs angemeldet. Der RSC Werne hatte Nils Schäfer (MTB-Trainer beim Mountainbikeclub Bochum) als Kursleiter engagiert. Nils ist früher selbst MTB-Rennen gefahren und bringt viel Erfahrung im MTB-Training mit, da er regelmäßig wöchentliche Trainings in Bochum durchführt. Davon wollten wir profitieren.

Um 10:00 Uhr ging es mit den übrigen Begleitern des RSC Werne los Richtung Römerwald nach Rünthe, erste Hügelchen und Rampen standen dort auf dem Programm, aber auch Übungen wie: mit dem Fahrrad stehen, enge Kurven fahren, Vorderrad hochreißen oder Fahren auf engstem Raum hatte der Trainer eingeplant. Und vor dem Mittagessen wurden schon steilere Passagen hoch und über dicke Wurzeln auch wieder runter gefahren. Am Nachmittag ging es bei strahlendem Sonnenschein zum Schacht III nach Rünthe – weitere Wurzelpassagen und steile Abhänge, die geschafft werden wollten. Hier demonstrierte Nils Schäfer, wie man ökonomisch und sinnvoll bremst, um möglichst kurze Bremswege und Sicherheit zu haben. Sein Motto: “Sliden” macht zwar Spaß, aber es kann auch Wege und Böden kaputt machen und effektiv gebremst wird eben anders.

MTBKurs 2016Samstag02 MTBKurs 2016Samstag01

Am Sonntag wurde es dann noch wärmer als am Samstag und bei fast tropischen Temperaturen genossen die Teilnehmer zunächst einmal den Fahrtwind Richtung Bikepark im Lippepark in Herringen. Im Bikepark selber gab es einen runden Parcours zu absolvieren: mit Rampen, Tiefen, Steilkurven. Die Kinder und Jugendlichen waren mit viel Spaß und doch sehr konzentriert dabei, die dafür notwendigen Techniken zu lernen. Als Highlight konnte man sich an einen Abhang mit einer fast 1 Meter hohen Stufe versuchen. Erst zögerten einige, aber zum Schluß trauten sich alle, diese Stufe zu fahren und waren stolz ihren “inneren Schweinhund” überwunden zu haben.

Nach einem Picknick im Schatten wurden Nachmittags weitere Übungen gemacht wie z.B. Treppen fahren oder mit dem kompletten Rad springen. Wasser und Iso-Mix waren an diesem Tag beliebte Getränke, um der Hitze zu begegnen, manche Wasserflasche wurde dann auch über den Nacken geschüttet, um etwas Erfrischung zu spenden.

MTBKurs 2016Sonntag01 MTBKurs 2016Sonntag02

Alle Teilnehmer – vom jüngsten bis zum ältesten – waren bis zum Schluß mit viel Enthusiasmus dabei. Keiner hat sich über die Hitze beschwert und alle waren von den Übungen begeistert. Manche Übungen waren herausfordernder als andere, aber alle haben in der Gruppe Rücksicht aufeinander genommen und auch beim Warten auf eine Übung mit viel Aufmerksamkeit die anderen beobachtet oder den Erklärungen von Nils zugehört. Und gelernt haben alle schnell: was beim ersten mal noch nicht so gut klappte, wurde beim zweiten Mal schon besser und spätestens beim dritten Mal war die Herausforderung gemeistert.

Zum Abschluss können wir sagen, es hat uns allen Spaß gemacht, wir haben Spannendes gelernt und es wird mit Sicherheit eine Wiederholung geben.

Vielen Dank an Nils Schäfer und den MBC Bochum.

 

Am Wochenende ging es für Jan und die Radnet-Rose Mannschaft zum Bundesliga-Rennen nach Cottbus. Die Zweitagesveranstaltung umfasste ein Einzelzeitfahren am Samstag, den 6.8. sowie ein Straßenrennen über 197,4 km am Sonntag, den 7.8.2016.

Im Einzelzeitfahren belegte Jan  den 4. Platz und übernahm damit am Samstag schon das Lila Trikot für den Führenden der Rad-Bundesliga. Am Sonntag konnte er mit seinem 10. Platz im Straßenrennen dieses Trikot nach 5 Rennen gegenüber seinen Verfolgern Marcel Fischer (586) und Joshua Huppertz (551) mit nun insgesamt 634 Punkten verteidigen.

Herzliche Glückwunsch und viel Erfolg bei den weiteren Rennen dieser Serie.
In der Bundesliga Serie 2016 sind noch 4 weitere Termine angesetzt:

04.09.2016 Zeitfahren (MZF, PZF, EZF) Genthin
10.09.2016 Rennen am Bilster Berg Bilster Berg
18.09.2016 Race am Rhein Düsseldorf
25.09.2016 BL-Finale 2016 N.N.

Ergebnisse vom Samstag und Sonntag:

zeitfahren-tageseinzel-maenner-pdf

tageseinzel-maenner-pdf

 

Und hier die Bericht auf Rad-Net

Rad-Net Bericht über Endstand nach Straßenrennen

Rad-Net Bericht über Zwischenstand nach Einzelzeitfahren

 

Jan in den regionalen Zeitungen:

WA vom 4.8.2016

RN vom 8.8.2016

 

(Jan im Lila Trikot: Foto von Rad-Net)

 

 

 

 

 

Wir gratulieren Jan zur Vizemeisterschaft im Einzelzeitfahren U23!

Jan Tschernoster startet für das rad-net Rose Team und ist bei der DM in Thüringen am Start. Und der erste Erfolg ist heute, am 24.6.2016 zu feiern: Jan  ist deutscher Vizemeister der U 23 im Einzelzeitfahren. Sogar bei den Senioren – bei der Elite um Tony Martin (der aktuell weltbeste Zeitfahrer und auch heute Deutscher Meister im Zeitfahren der Elitefahrer geworden) wäre er mit seiner Zeit auf Rang fünf gelandet. Ein toller Erfolg für den 19-Jährigen. Nur Maximilian Schachmann (Team Klein Constantin) war in Streufdorf/Thüringen schneller als Jan

Hiermit untermauert Jan mit seinen Fähigkeiten beim Zeitfahren und mit seinem Potential am Berg, dass er zu den größten deutschen Hoffnungen für internationale Rundfahrten gehört.

Mit 37 Sekunden Rückstand hinter dem Erstplatzierten Max Schachmann fuhr in einem 47er-Schnitt zu diesem Erfolg.

Hier die Links zu den Berichten:

Jan – völlig erschöpft nach der Zieleinfahrt – Foto aus dem Liveticker der Rad-DM

WA vom 24.6.2016

RN vom 24.6.2016

Offizielle Seite der Rad-DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DM_JAN_JUNI_ 24.06.2016 23-31-00

Siegerehrung von links: Jan Tschernoster, Maximilian Schachmann, Marco Mathis
Quelle – rad-net.de/Michael Deines

Bei den Westfalenmeisterschaften am Donnerstag in Gütersloh fährt Daniel Schulte auf den 7. Platz in der Altersklasse 40-49, in der Bezirkswertung (Bezirk Westfalen Mitte) belegte er damit sogar den 3. Platz.

Dirk Riechers fährt bei den Senioren (Altersklasse über 50) auf den 16. Platz und Hannes Wulfert beendete das Rennen bei den U17 Junioren auf dem 9. Platz. Im gleichen Rennen belegte Nils Leifeld Platz 12.

So berichtete der Westfälische Anzeiger am 28.5.2016:

WA 20160528_Westfalenmeister_web

Und ganz besonders freut uns der Erfolg unseres Youngsters Fabian Peplau. Bei der Westfalenmeisterschaft fährt er auf den 5. Platz und macht damit im Bezirk Westfalen Mitte den 2. Platz. So sieht der Erfolg aus:

Westfalenmeisterschaft Fabian 20160526

Das klingt doch nach einer guten Einstimmung für den Poco-Cup am Sonntag, den 29.5.2016.

Wir wünschen allen Fahrern viel Erfolg!!

 

 

Nachdem es beim Radrenntag in Hamm trotz großem Engagement nicht für`s Podium gereicht hat, legte Hannes Wulfert am 15.5.2016 vor und belegte beim Internationalen RÜCK XXXL Radrennen 2016 den zweiten Platz.

Foto aus der WA vom 19.5.2016 und hier der vollständige Bericht: Link zum WA

Hannes Wulfert (links) musste sich in Oberhausen nur knapp geschlagen geben und wurde Zweiter.

Aber damit noch nicht genug am 22.5.2016 legte dann Jan Tschernoster nach: im letzten Jahr noch auf Platz 16,  freute er sich strahlend über seinen diesjährigen 2. Platz beim Bundesligarennen in Chemnitz, so berichteten die Ruhrnachrichten: Link zu den RN

IMG-20160524-WA0000

und hier auf rad-bundesliga der Rennbericht.Damit belegt Jan in der Bundesligarangliste Gesamtwertung Männer 2016 den 8. Platz.

Beide Radsportler starten am Sonntag, den 29.5.2016 bei unserem Radrennen – der 8. Auflage des Poco-Cups.Auch unsere Seniorenfahrer werden stark vertreten sein und zum Hobbyrennen erwarten wir viele Starter aus dem Verein, die mal in heimatlicher Umgebung Rennluft schnuppern wollen. Es wird spannend werden!